video corpo

Broschüre APROL Prozess Automatisierung - 24 Seiten

  1. P. 1

  2. P. 2

  3. P. 3

  4. P. 4

  5. P. 5

  6. P. 6

  7. P. 7

  8. P. 8

  9. P. 9

  10. P. 10

  11. P. 20

Katalogauszüge

APROL Prozess Automatisierung Skalierbar. Flexibel. Modular.

 Katalog auf Seite 1 öffnen

Ein System für viele Disziplinen. Process Automation

 Katalog auf Seite 2 öffnen

Flexibler Systemausbau Die Systemsoftware APROL und die Automatisierungskomponenten des X20-Systems stellen sich laufend neuen Herausforderungen in der Fertigungs-, Prozess- und Industrieautomation und sind weltweit erfolgreich im Einsatz: << Installationen in unterschiedlichsten Branchen << Hohe Performance, Systemzuverlässigkeit und Verfügbarkeit << Optimaler und effizienter Betrieb der Anlage über den gesamten Lebenszyklus << APROL automatisiert auch alle vor-, nach- und nebengelagerten Prozesse der Anlage << Zentrale Echtzeitdatenbasis Iosys verwaltet online alle aktuellen Prozesswerte <<...

 Katalog auf Seite 4 öffnen

Concurrent engineering Mehrere Projektingenieure können in einem Team am gleichen Projekt arbeiten, ohne Zugriffskonflikte befürchten zu müssen. Die Konfigurationsdaten sind dabei auf dem Engineering Server zentral abgelegt. << Vergleich zweier Labels zeigt den Unterschied << Koordinierter Zugriff auf Projektierungsteile << Change Control Report mit Filterfunktionen Der Datenbankserver koordiniert die Zugriffe auf die Engineering-Daten und auf die einzelnen Projektierungsteile. Wird ein Projektierungsteil bearbeitet, haben alle anderen Projektingenieure nur mehr lesenden Zugriff auf diesen Projektierungsteil. Auf...

 Katalog auf Seite 5 öffnen

Office access Remote access Operator station Engineering station Integrated safety Safety controller Controller redundancy Engineering server Profibus DP/PA Profibus DP/PA Profibus DP/PA HART (Exi) Process Automation

 Katalog auf Seite 6 öffnen

Gateway server Safety controller Safety controller Server redundancy Optional: Batch server (3rd party) Optional: OPC server FDT-Container Maintenance Operator station Operator station Batch management Operator station 3rd party connectivity INA INA Simatic S5/S7 ANSL Event driver Modbus Plus RK512 TI (Texas Instr.) Process Automation

 Katalog auf Seite 7 öffnen

Controller Redundanz Der Aufbau hochverfügbarer Systeme mit echter CPU-Redundanz war bisher meist teuer. B&R senkt nun die Einstiegshürde zur Hochverfügbarkeit auf ein bisher ungekannt niedriges Niveau. Das Herz einer redundanten Automatisierung ist die CPU als ihr komplexester Bestandteil, deren Ausfall die folgenschwersten Auswirkungen verursacht. Redundanzkosten senken Mit der CPU-Redundanz für das X20-System von B&R ist Hochverfügbarkeit auch für kleine Anwendungen attraktiv und wirtschaftlich. Durch LWL-Schnittstelle gibt es keine Verzögerung In der von B&R gewählten Lösung dient eine Zentraleinheit...

 Katalog auf Seite 8 öffnen

Redundante Feldbusse, Controller und redundante Runtime Server sowie Client/Server-Architektur garantieren höchste Verfügbarkeit. Abgleich und Synchronisierung vollautomatisch Da neu eingesetzte Stationen im Betrieb automatisch synchronisiert werden, kann die Fehlerbehebung vom Personal auch ohne tiefere Technikkenntnisse mit sehr geringem Aufwand und ohne Beeinträchtigung der Produktivität erfolgen. Die automatische Synchronisierung umfasst neben der Applikationssoftware auch das Controller-Betriebssystem und beschleunigt damit Serviceeingriffe maximal. diglich durch die Deklaration der CPU als...

 Katalog auf Seite 9 öffnen

Übergeordnete Leitebene Übergeordnete Leitebene Ein Multi-Runtime-Projekt unterstützt auch eine übergeordnete Leitebenen. Process Automation

 Katalog auf Seite 10 öffnen

Das Prozessleitsystem APROL besteht neben den Controllern aus den Kernkomponenten Engineering-Server, Runtime-Server und Operator-Station. Die komplette Systemkonfiguration wird im Engineering-Server erstellt und von dort auf die Controller, Runtime-Server und Operator-Stationen geladen. Abhängig vom Software-Design der Control-Module entstehen dabei Logikanteile für die Controller und Runtime-Server. Um eine maximale Skalierbarkeit nach oben zu gewährleisten, muss neben der Anzahl der Controller auch die der Runtime-Server skalierbar sein. Die Multi-Runtime-Server-Fähigkeit von APROL ermöglicht...

 Katalog auf Seite 11 öffnen

Einfache Feldbus-Integration Ermöglicht den Anschluss von Feldbussen direkt im Feld an POWERLINK-basierende Remote-I/Os und damit eine maximale Reduzierung des Verkabelungsaufwandes Digitale Kommunikation zu intelligenten Feldgeräten auf Basis HART oder Profibus-PA unter voller Nutzung der Diagnosemöglichkeiten << FDT (Field Device Tool) Die FDT-Technologie vereinheitlicht die Kommunikationsschnittstelle zwischen Feldgeräten und Systemen. Der DTM beinhaltet alle gerätespezifischen Daten, Funktionen und Betriebsregeln, z. B. die Gerätestruktur, vorhandene Kommunikationsmöglichkeiten, interne Abhängigkeiten...

 Katalog auf Seite 12 öffnen

Sichere Kommunikation << Vorhandenen Systembus nutzen Die deterministische Abarbeitung von der sicheren Daten über das offene und feldbusunabhängige Protokoll openSAFETY ermöglicht die Sicherstellung der Reaktionszeit über eine definierte Sicherheitskette (Eingang>sichere Übertragung>Verarbeitung>sichereÜbertragung> Ausgang). TÜV-Zertifizierung, SIL3, Cat.4, PLe. Feldbusse reduzieren die Verkabelungskosten der Anlage, sparen kostbaren Platz und senken die Engineeringkosten. Als einziges Sicherheitsprotokoll weltweit kann openSAFETY mittels Black-Channel-Prinzip sichere Daten über jeden beliebigen...

 Katalog auf Seite 13 öffnen

Web-basierte Diagnose Der APROL System Diagnostics Manager stellt alle relevanten Informationen in grafischer Form bereit. Das Prozessleitsystem APROL besteht immer aus den drei Kernkomponenten: << Engineering-Server << Runtime-Server << Operator-Station Eine Betrachtung der Automatisierungspyramide zeigt, dass APROL von der Feldebene bis zur Management-Informationsebene ein voll durchgängiges Gesamtsystem darstellt. Mit Hilfe des APROL Web-Servers besteht die Möglichkeit, eine Anlage via Intranet oderInternet ohne Einschränkungen zu bedienen und zu beobachten. Bis zu 25 Web-Clients greifen per...

 Katalog auf Seite 14 öffnen

Alle historischen Daten stehen für Webabfragen zur Verfügung (Trenddaten und Ereignisse). Standard-Reports mit umfangreichen Filtermöglichkeiten sowie der TrendViewer präsentieren die Daten einfach per Mausklick. << AlarmReport Der AlarmReport ermöglicht die Darstellung/ Auswertung aller aktuellen und historischen Alarm-Daten. Mit dem ProcessDataReport können aktuelle Werte der Prozessvariablen abgefragt werden. Der CompressorReport liefert vorverarbeitete Werte über einen definierbaren Zeitraum. Bei der Erzeugung von PDF-Dateien erfolgt eine Formatierung nach in Stylesheets (CSS) vorgegebenen...

 Katalog auf Seite 15 öffnen

Alle Kataloge und technischen Broschüren von B&R Industrie-Elektronik

  1. E01325

    40 Seiten

    De
  2. D01341

    64 Seiten

    De
  3. Folder: APROL

    2 Seiten

    De
  4. Innovationen 2014

    84 Seiten

    De
  5. Automation Studio 4

    40 Seiten

    De
  6. CNC-Technologie

    28 Seiten

    De
  7. Mobile Automation

    20 Seiten

    De
  8. APROL EnMon

    28 Seiten

    De
  9. openSAFETY

    2 Seiten

    De