D-FLK 17 B - 1 Seiten

  1. P. 1

Katalogauszüge

Grundausstattung • 4-Kranz Düsenring mit 195 Bohrungen zuschaltbar • Hochleistungsstrahlrohr • Wurfweite bis 50 m über Zerstäubungsdüsen • Wurfweite bis 30 m über Mittelschaumrohr • Wasserdurchsatz am Düsenkranz von 408 bis 663 Liter/min bei 10 bar. • Integrierter Wasserfilter • Manuell zu betätigende Wasserventile • Schwenkfunktion mit Rastbolzen 360° ( 20° Abstufung) • Äquivalenter Dauerschallpegel auf 20 m: 76,1 LAeg Optionen • Schwenkfunktion automatisch, manuell Winkeleinstellung • Stromerzeuger 20 kVA • Netz- und Schaummittelzumischung • Schwerschaumrohr S2 / S4 •    Mittelschaumrohr M2 / M4 •    Fernbedienung Funk Reichweite 150m • Halogenscheinwerfer • Wasserdurchsatz bis max. 1020 l/min • Turmaufbau bei Fixanlagen • Aufbewahrungsbox für Storz-C Schlauch und Benzinkanister Technische Voraussetzungen • Stromanschluss: CEE 32A/400V/50Hz • Wasseranschluss: 1 %“ Storz B, im Stahlrohr: Storz C • Wasserdruck: 5-16 bar Die IAG FLK 65 / 6 ist ein e Lösch-, Kühl-, S chaum- und Belüftungskanone. Der Einsatzbereich erstreckt sich von der Flächen- und Flüssigkeitsbrandbekämpfung, den Aufbau von Wasserwänden als Objektschutz und Kühlung, Druckbelüftung von Gebäuden und Tunnel bis zur Bindung von Chemikalien. Die Kombination aus einem leistungsstarken Gebläse und einem speziell darauf abgestimmte Luftrohr, erzeugt trotz geringer Stromaufnahme einen optimierten Luftstrom. Maximal 1020 l/min Wasser können so bis zu 50 m weit befördert werden. In Verbindung mit handelsüblichen Mischamaturen kann Netzmittel zur Bekämpfung von Schwell- u. Glimmbrände dem Löschwasser beigemengt werden. Über die zentral autonom zuschaltbare Wasserversorgung kann jeder handelsübliche Verbraucher (Schwerschaumrohr, Mittelschaumrohr, Strahlrohr, usw.) zusätzlich eingesetzt werden. Die Bedienung der Grundmaschine ist sehr simpel. Neben der Standardmaschine können mehrere Optionen angeboten werden. Ebenso können ganze Löschanlagen aus mehreren Maschinen und mit zentraler Steuerung für Sie konzipieren werden. Das Bedienfeld Die Bedienung der FLK 65 / 6 ist sehr simpel. Über wenige robuste Taster können alle Funktionen bedient werden.

 Katalog auf Seite 1 öffnen

Alle Kataloge und technischen Broschüren von IAG Industrie Automatisierungsgesellschaft m.b.H.

  1. D-NDLS 17 B

    1 Seiten

    De
  2. D ESL 17 B

    1 Seiten

    De
  3. D HDLS 17 B

    1 Seiten

    De
  4. D-HDV 17 B

    1 Seiten

    De
  5. D-FLK 137 10 17 A

    1 Seiten

    De
  6. D-NDD 17 B

    1 Seiten

    De
  7. D-HDD 17 B

    1 Seiten

    De
  8. D-NDHDP 17

    2 Seiten

    De
  9. S NHS 17 B

    1 Seiten

    De
  10. KMS-Kombimessystem

    2 Seiten

    De
  11. HEIZSCHLÄUCHE

    1 Seiten

    De
  12. VFH

    1 Seiten

    De
  13. LFD

    1 Seiten

    De
  14. LFS

    1 Seiten

    De
  15. Filterpatronen

    1 Seiten

    De
  16. VFS

    1 Seiten

    De
  17. VFC

    1 Seiten

    De
  18. VFD

    1 Seiten

    De
  19. Catalog Test Cell

    32 Seiten

    En