VFS - 1 Seiten

  1. P. 1

Katalogauszüge

VFS Vorfilter Die VFS Familie mit 1, 2, 4 oder 6 Messgaseingängen sind die Alleskönner unter den Vorfiltersystemen. Der VFS ist ein extrem kompakter, autonomer Mehrfachentnahmefilter für den flexiblen Aufbau verschiedenster Prüfanordnungen. Die im Gerät integrierte Steuerungseinheit, die alle internen steuerungs- und Regelaufgaben sowie auch die Kommunikation mit der Prüfstandsumgebung übernimmt, machen die Einbindung des VFS so einfach. Aus diesem Grund eignet sich der VFS auch hervorragend als Ersatz für ältere, Wartungsintensive Vorfiltermodule die er dank seiner Vielseitigkeit ohne aufwändige Umbauarbeiten am Prüfstand ersetzten kann. Eine Investition die sich nach kürzester Vorteile Zeit bezahlt macht. Der VFS verfügt über eine äußerst homogene Extrem kompakt Beheizung, und eine optimierte Gasführung welche höchste Präzisi- 1 bis 6 Messgaseingänge on der Messergebnisse garantiert. Der VFS ist mit einem Druckregler Bis 3 bar Eingangsdruck für max. 50mbar Ausgangsdruck bei bis zu 6bar Eingangsdruck aus- Integrierter Druckregler gestattet. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine rückspülbare Filterspülung über Spülluftausgang Filterkammer mit eigenem Spülluftausgang, sowie einen Prüfgas- Kalibriergasaufschaltung eingang. Alle ankommenden Messleitungen können getrennt rück- Heizungsregler für 6 Heizleitungen wärtsgespült werden. Optionen SBP (Systembedienpannel) Ansteuerung von Messgaspumpen Die Parametrierung erfolgt sehr einfach mittels SBP Systembe- HP -bis 6bar Eingangsdruck dienpanel. Das SBP erkennt selbstständig an welches Gerät es Pt100 Heizungsregler angeschlossen wurde und ermöglicht die Einstellung aller Gerä- Netzwerk Ansteuerung über Modbus TCP teparameter in einer äußerst übersichtlichen, selbsterklärenden Vi- Bitparallele Ansteuerung Ansteuerung von Heizkühlleitungen sualisierung auf einem 5,7“ Touchdisplay. Das SBP ist auch als reines „Softwaretool“ erhältlich. Hierbei kann der VFS direkt an ein internes Netzwerk angeschlossen werden und von jedem PC aus gesteuert Daten parallel oder über Modbus TCP. Wird ein VFS in eine IAG Messanlage eingeb- Abmessungen Gehäuse 6E: 245x535x160mm Abmessungen Gehäuse 1/2/4 E: 235x380/405/470x160mm Gasanschlüsse: bzw. parametriert werden. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise bit- Schneidring 8mm Kommunikation: Bitparall; Modbus TCP; oder via Systembedienpanel unden, erfolgt die Parametrierung und Überwachung über die Visualisie- Heizleitungsanschlüsse: Binder 693, 6+Pe rung der Messanlage. Alle Druckluftanschluß: 6mm push in/trocken/ölfrei IAG-Geräten verwenden Druckluftversorgung: 5-6bar dieselbe Bit-Codierung. Steckerbelegung Standard: 1-L,2-TC+,5-TC-,6-N Spannungsversorgung: 400V/max.3700W Netzkabel: 3 Meter CEE 16A Gerätestecker: Binder 694, 3+Pe

 Katalog auf Seite 1 öffnen

Alle Kataloge und technischen Broschüren von IAG Industrie Automatisierungsgesellschaft m.b.H.

  1. D-NDLS 17 B

    1 Seiten

    De
  2. D ESL 17 B

    1 Seiten

    De
  3. D HDLS 17 B

    1 Seiten

    De
  4. D-HDV 17 B

    1 Seiten

    De
  5. D-FLK 137 10 17 A

    1 Seiten

    De
  6. D-FLK 17 B

    1 Seiten

    De
  7. D-NDD 17 B

    1 Seiten

    De
  8. D-HDD 17 B

    1 Seiten

    De
  9. D-NDHDP 17

    2 Seiten

    De
  10. S NHS 17 B

    1 Seiten

    De
  11. KMS-Kombimessystem

    2 Seiten

    De
  12. HEIZSCHLÄUCHE

    1 Seiten

    De
  13. VFH

    1 Seiten

    De
  14. LFD

    1 Seiten

    De
  15. LFS

    1 Seiten

    De
  16. Filterpatronen

    1 Seiten

    De
  17. VFC

    1 Seiten

    De
  18. VFD

    1 Seiten

    De
  19. Catalog Test Cell

    32 Seiten

    En