Kugelgewindetriebe - 167 Seiten

  1. P. 1

  2. P. 2

  3. P. 3

  4. P. 4

  5. P. 5

  6. P. 6

  7. P. 7

  8. P. 8

  9. P. 9

  10. P. 10

  11. P. 20

  12. P. 30

  13. P. 40

  14. P. 50

  15. P. 60

  16. P. 70

  17. P. 80

  18. P. 90

  19. P. 100

Katalogauszüge

Rudolf-Diesel-Straße 28 71154 Nufringen Tel. +49 (0)70 32 95 40-0 Fax +49 (0)70 32 95 40-25 Internet: www.nadella.de E-Mail: info@nadella.de Via Melette, 16 20128 Milano Tel. +39 02.27.093.297 Fax +39 02.25.51.768 Internet: www.nadella.it E-Mail: customer.service@nadella.it NADELLA WORLDWIDE ORGANISATION Linear and Motion Solutions Europe: l Austria l Czech Republic l Denmark l Finland l France l Germany Hungary Italy Netherlands Norway Poland Romania Nadella GmbH Slovakia Slovenia Spain Sweden Switzerland Turkey Linear and Motion Solutions Branches and distributors www.nadella.de © 2011 NADELLA GmbH Printed in Germany NADELLA Kugelgewindetriebe

 Katalog auf Seite 1 öffnen

Inhaltsverzeichnis Technische Grundlagen Kugelgewindetriebe NG geschliffen, Genauigkeit IT1 - IT5 Kugelgewindetriebe THK präzisionsgerollt, Genauigkeit C7, C10 Kugelgewindetriebe DIN spielfrei gewirbelt, Genauigkeit C3 - C7 Spindeleinheit und Lagereinheiten Fest- und Loslagereinheiten mit zugehöriger Endenbearbeitung Kombinierte Präzisionslager Einstellmuttern Gewindemuttern bzw. Gewinderinge mit integrierter Sicherung

 Katalog auf Seite 3 öffnen

Technische Grundlagen Der Kugelgewindetrieb wandelt eine Dreh- in eine Linearbewegung um. Er besteht aus der Kugelgewinde- triebspindel, der Kugelgewindetriebmutter mit Kugelrückführsystem und den Kugeln als Wälzelementen. Die Verbindung zwischen Spindel und Mutter stellen die Kugeln durch ein Abwälzen in den Laufbahnen Die Kugelgewindetriebspindeln werden durch Rollen, Wirbeln oder Schleifen der Kugellaufbahn in ein- oder mehrgängiger Ausführung hergestellt. Bei den Kugelgewindetriebmuttern erfolgt die Herstellung der Kugellaufbahnen durch Einschieifen. Als Kugelrückführsysteme wird bei den Kugelgewindetriebmuttern...

 Katalog auf Seite 4 öffnen

Technische Grundlagen Die Genauigkeit eines Kugelgewindetriebes wird durch die Angabe einer Toleranzklasse, mit Angabe einer Variation/300, d.h. Angabe einer Toleranz der Wegschwankung über eine Länge von 300 mm an jeder Stelle der Kugelgewindetriebspindel und einer Variation/2π, d.h. Angabe einer Toleranz der Wegschwankung innerhalb einer Umdrehung, definiert. C10 Ein weiteres wichtiges Kriterium für einen Kugelgewindetrieb ist das Axialspiel der Kugel­ ewinde­ g triebmutter zur Kugelgewindetriebspindel. Hierbei wird zwischen einem spielbehafteten Kugelge­ windetrieb, d.h. Axialspiel > 0 und...

 Katalog auf Seite 5 öffnen

Technische Grundlagen Die Kugelgewindetriebe sind werksseitig korrosionsgeschützt. Ein Abschmieren mit Fett oder Öl vor Inbetriebnahme ist zwingend erforderlich. Im Übrigen verweisen wir auf die Einbau- und Wartungsanleitung, die jeder Lieferung beiliegt. Teile der Kugelgewindemutter bestehen aus einem speziellen Kunststoff. Daher beträgt die max. Einsatztemperatur -20° bis +80° Celsius. Endenlagerung bei Kugelgewindetrieben Die Abbildungen zeigen die gebräuchlichsten Enden­ager­ ngen bei Kugelgewindetrieben. l u Da die jeweilige Lagerung des Kugel­ ewinde­ riebes einen großen Einfluß auf die...

 Katalog auf Seite 6 öffnen

Technische Grundlagen Lagerung: beidseitig eingespannt Zulässige Axialbelastung (Knicklast) Wenn in axialer Richtung auf die Gewindespindel hohe Zug- und Druckbelastungen wirken, muss der Spindeldurchmesser so ausgewählt werden, dass keine Knickung der Gewinde­ pindel auftritt. Bei der Berechnung mit s der nachstehend angegebenen Formel wird aus Sicherheitsgründen der Wert mit dem Sicherheitsfaktor 0,5 multipliziert. Zug- und Druckbelastung (N) ungestützte Spindellänge (mm) Elastizitätsmodul (2,1 x 105N/mm2) Flächenträgheitsmoment 2. Grades (mm4) d3 : Spindel-Kerndurchmesser (mm) n,m = Faktoren...

 Katalog auf Seite 7 öffnen

Technische Grundlagen Zulässige Zug-Druck-Belastung Bei Anbringung einer Axialbelastung auf den Kugel­ e­ inde­ rieb ist die zulässige Zug-Druck-Belastung gegeng w t über Spannung und Knicklast zu überprüfen. Die zulässige Zug-Druck-Belastung wird mit folgender Formel berechnet: P2 : zulässige Zug-Druck-Belastung (N) ∂ : zulässige Zug-Druck-Spannung (147 N/mm2) d3 : Spindel-Kerndurchmesser (mm) Kritische Drehzahl Wird die Drehzahl der Gewindespindel bis zu ihrer Eigen­requenz erhöht, können daraus resultierende f Resonanz­ chwingungen die Funktion des Kugelgewindetriebs beeinträchtigen. Deswegen...

 Katalog auf Seite 8 öffnen

Technische Grundlagen DN-Wert Die maximal zulässige Drehzahl des Kugelgewindetriebs wird neben der kritischen Drehzahl vom DN-Wert begrenzt. Die maximal zulässigen Drehzahlen für Kugelgewindetriebe hängen vor allem von der Bauart, dem Kugelrückführsystem und von der Art der Schmierung ab. zul. Drehzahl in Abhängigkeit des DN-Wertes (min-1) Kugelteilkreisdurchmesser (siehe Maßtabellen) (mm) (näherungsweise dp=Kugeldurchmesser + Kerndurchmesser Drehzahlkennwert Übersteigt die geforderte Drehzahl den Wert Nmax oder wird ein Kugelgewindetrieb für Drehzahlen ab 2500 min-1 eingesetzt, sollte unbedingt...

 Katalog auf Seite 9 öffnen

Technische Grundlagen Nach der Ermittlung der Lebensdauer L kann bei konstanter Hublänge und Zyklenzahl die Lebensdauer in Stunden wie folgt ermittelt werden. Lebensdauer in Stunden (h) Lebensdauer in Umdrehungen (Umdr.) Hublänge (mm) Anzahl der Umdrehungen pro Minute (min-1) Steigung (mm) Anzahl der Zyklen pro Minute (min-1) L : Lebensdauer in km (km) Cdyn : dynamische Tragzahl (N) F : Axialbelastung (N) fw : Belastungsfaktor (s. Tabelle) P : Steigung (mm) Statischer Sicherheitsfaktor Wirkt eine zu große Axialbelastung oder eine zu große Traglast auf den ruhenden oder fahrenden Gewindetrieb,...

 Katalog auf Seite 10 öffnen

Technische Grundlagen Bei der Umsetzung eines Drehmomentes in eine Axialkraft ergibt sich der Wirkungsgrad: Bei der Umsetzung einer Axialkraft in ein Drehmoment ergibt sich der Wirkungsgrad:

 Katalog auf Seite 11 öffnen

Technische Grundlagen Wichtige Definition Geschwindigkeit (m/min)

 Katalog auf Seite 12 öffnen

Technische Grundlagen Bewegung über Spindel (allgemein) Umrechnung von Translation auf Rotation Geschwindigkeit (m/min)

 Katalog auf Seite 13 öffnen

Kugelgewindetriebe NG geschliffen, Genauigkeit IT1 - IT5

 Katalog auf Seite 14 öffnen

Einleitung 2-2 Miniatureinzelmutter mit Anschlussgewinde Einzelmutter mit Steigungsversatz und Doppelmutter

 Katalog auf Seite 15 öffnen

Kugelgewindetriebe NG geschliffen, Genauigkeit IT1 - IT5 Nadella Präzisionskugelgewindetriebe NG werden hartgewirbelt oder geschliffen nach DIN oder nach Zeichung gefertigt. Zusätzlich bietet Nadella geschliffene Miniaturgewindetriebe und Gewindetriebe bis zu einer Länge von 7m. Kleine Stückzahlen, kundenspezifisches Design und Entwicklung ermöglichen sehr variable Einsatzmöglichkeiten. Es stehen verschiedene Flanschformen und Bohrbilder zur Auswahl. Sonderflansch nach Zeichnung Sonderbohrbild nach Zeichnung

 Katalog auf Seite 16 öffnen

Alle Kataloge und technischen Broschüren von Nadella

  1. AXNP 45-S

    2 Seiten

    De
  2. AXNP-S

    4 Seiten

    De
  3. LET'S MOVE.

    6 Seiten

    De
  4. AXC 40

    2 Seiten

    De
  5. AXNP 80

    2 Seiten

    De
  6. AXNP 65

    2 Seiten

    De
  7. AXNP 45-Z

    2 Seiten

    De
  8. Linearmodule

    120 Seiten

    De
  9. THK Gesamtkatalog

    1912 Seiten

    De
  10. THK Linearführungen

    102 Seiten

    De
  11. Kurvenrollen

    27 Seiten

    De
  12. Katalog C-Line

    14 Seiten

    De
  13. Telescopic-Line

    77 Seiten

    De
  14. Linearmodule

    120 Seiten

    De
  15. Nadellager

    160 Seiten

    De
  16. AXC 60

    2 Seiten

    En
  17. Flyer

    2 Seiten

    En
  18. Let'sMove

    6 Seiten

    En
  19. Linear Guide Systems

    128 Seiten

    En
  20. Company Brochure

    12 Seiten

    En
  21. Adjusting nuts

    18 Seiten

    En