SKF Hochgenauigkeits-Axial-Radial-Zylinderrollenlager Super-precision - 20 Seiten

  1. P. 1

  2. P. 2

  3. P. 3

  4. P. 4

  5. P. 5

  6. P. 6

  7. P. 7

  8. P. 8

  9. P. 9

  10. P. 10

  11. P. 20

Katalogauszüge

SKF HochgenauigkeitsAxial-Radial-Zylinder­ rollenlager der Reihe „Super-precision bearings“ Für hohe Anforderungen an Genauigkeit und Steifigkeit

 Katalog auf Seite 1 öffnen

Inhalt Die Marke SKF steht heute für wesent­ lich mehr als je zuvor und bietet damit kosten­ und qualitätsbewussten Kunden zusätzlichen Mehrwert. SKF konnte die Stellung als weltweit führender Hersteller von Qualitäts­ lagern weiter ausbauen. Darüber hinaus hat SKF die traditionellen Geschäftsfel­ der um weitere hochtechnische Kompo­ nenten, differenzierte Serviceangebote und Kompetenzpartnerschaften erwei­ tert. SKF kann heute, als Komplett­ anbieter für Bewegungstechnik, welt­ weit Kunden mit Systemlösungen aller Art spürbare Wettbewerbsvorteile verschaffen. SKF Kunden erhalten nicht nur hoch­...

 Katalog auf Seite 2 öffnen

Allgemeine Hinweise SKF Lösungen für den Werkzeug­ aschinen­ m bau SKF ist ein weltweiter Zulieferer von Lagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Zustandsüberwachungstechnik für den Werkzeug­ maschinenbau. Zur Vervollständigung unserer Hochgenauigkeitslager der Reihe „Super-precision bearings“ bieten wir jetzt auch Axial-RadialZylinderrollenlager an. Diese Lager kommen oft bei Drehtischen, Rundschalttischen und Fräsköpfen zum Einsatz. Durch ihre interne Konstruktion und sehr engen Fertigungstoleranzen erreichen die A Lager eine Laufgenauigkeit, die besser als P4 ist. In der vorliegenden Druckschrift...

 Katalog auf Seite 3 öffnen

Einige Beispiele für SKF Hochgenauigkeitslager der Reihe „Super-precision bearings“ 4

 Katalog auf Seite 4 öffnen

Technische Daten B Auswahl Lager der Grundausführung SKF Axial-Radial-Zylinderrollenlager sind für Anordnungen geeignet, in denen gleichzeitig radiale und axiale Belastungen sowie Momentbelastungen wirken. Sie sind eine ausgezeichnete Lagerlösung für Anwendungsfälle wie Drehtische und Teilapparate von Fräs- und Bohrmaschinen. Das Standardlager besteht aus einem L ­ -förmigen Ring mit integrierter Wellenscheibe, einem Außenring, zwei Axialrollenkränzen und einer vollrolligen Reihe zur A ­ ufnahme der Radiallasten († Bilder 1 und 2 auf Seite 11). Diese Lager sind wahlweise mit oder ohne Schmierfett...

 Katalog auf Seite 5 öffnen

Technische Daten hoch niedrig hoch niedrig Abweichung eines einzelnen Boh- messers in einer radialen Ebene Abweichung eines einzelnen Au- sers in einer einzelnen radialen Abweichung einer Einzellagerhöhe Abweichung einer Einzel- Kia,Kea Rundlauf (Radialschlag) des einge- eingebauten Lageraußenrings eingebauten Lageraußenrings

 Katalog auf Seite 6 öffnen

Durch die große Anzahl von Rollen und den Linienkontakt zwischen Rollen und Lauf- bahnen bleibt die elastische Verformung auf ein Minimum beschränkt. Um die Steifigkeit weiter zu verbessern, werden die Rollen beim Zusammenbau so justiert, dass sich nach dem Einbau die angegebene Vorspan- nung einstellt. Durch die definierte Vorspan- nung verlängern sich Lagerlebensdauer, Steifigkeit und Laufgenauigkeit, während das Betriebsgeräusch niedrig bleibt. Wirkt eine Axialbelastung auf ein Axial-Radial- die Axialbelastung nicht überträgt, aufgrund der axialen Durchbiegung einer reduzierten Vorspannung...

 Katalog auf Seite 7 öffnen

Technische Daten Wie auch bei anderen Lagerarten hängt die von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten sind die am Lagerwirkenden Belastungen, der Lagertyp und die Lagergröße, die Menge die Betriebsdrehzahl. So nimmt beispiels- weise die Reibung bei steigender Viskosität des Schmierstoffs zu. Bei höheren Belas- tungen nimmt die Reibung ebenfalls zu. Wenn beim Einbau des Lagers die Befesti- gungsschrauben nicht mit dem im Abschnitt „Einbauanleitung" genannten Moment an- gezogen werden, bildet sich u.U. nicht die gewünschte Lagervorspannung, wodurch sich die Reibung erhöhen und die Lager- lebensdauer...

 Katalog auf Seite 8 öffnen

hoch niedrig Rundheit Zylindrizität Rechtwinkligkeit Rauheit Gehäusedurchmesser Toleranz hoch niedrig Zylindrizität Rechtwinkligkeit Rauheit

 Katalog auf Seite 9 öffnen

Technische Daten Statische Tragsicherheit Axial-Radial-Zylinderrollenlager sind für A ­ nordnungen geeignet, in denen gleichzeitig radiale und axiale Belastungen aus beiden Richtungen sowie Momentbelastungen wirken. Da das Lager normalerweise vorgespannt ist und Axial- sowie Radiallasten aufnehmen soll, die exzentrisch zur Lagerachse wirken, lassen sich die äquivalenten Lagerbelastungen mit der folgenden Formel nur näherungsweise bestimmen. Daher ergeben auch die Berechnungen der Lagerlebensdauer, die auf den äquivalenten Lagerbelastungen b ­ asieren, lediglich Näherungswerte. Da es sich bei Axial-Radial-Zylinderrollen­...

 Katalog auf Seite 10 öffnen

Lager dürfen nie hochkant aufbewahrt oder transportiert werden und sollten immer auf einer geraden Unterlage liegen. Der Montagebereich muss sauber und gegen Verunreinigungen, Späne und Feuch- tigkeit geschützt sein. Selbst bei Einhaltung dieser Bedingungen sollte das Lager nach Möglichkeit bis zur Montage in seiner unge- öffneten Originalverpackung aufbewahrt Gestaltet sich der Einbau besonders auf- wändig oder wird er unterbrochen, ist dafür zu sorgen, dass keine Verunreinigungen in den Freiraum des Lagers eindringen können. Vor dem Zusammenbau des Lagers sind alle Teile vorsichtig zu reinigen...

 Katalog auf Seite 11 öffnen

Nach dem Einbau des Lagers die Befesti- gungsschrauben entweder festziehen oder vollständig entfernen. Das gleiche Verfahren kann für das Befes- tigen des Außenrings angewendet werden: Eine dünne Schicht Leichtöl auf die Sitzflächen auftragen, Lager bzw. Welle im Gehäuse ausrichten (Bild 2), Halteschrauben einste- cken und fingerfest anziehen, dabei gleich- zeitig den Lagerring drehen und anschlie- ßend die jeweils gegenüberliegenden Halteschrauben schrittweise nacheinander festziehen (Bild 3). Tabelle 1 enthält das Nach dem Einbau müssen Laufgenauigkeit und Reibung kontrolliert werden. Für eine auffällig...

 Katalog auf Seite 12 öffnen

Interne Konstruktion A Modifizierte interne Konstruktion Andere Merkmale G Werkseitig vorgeschmiertes Lager

 Katalog auf Seite 13 öffnen

Gewicht Passende ^ Andere Wellendurchmesser auf Wunsch lieferbar. Ihr Ansprechpartner bei SKF informiert Sie gern über die Details.

 Katalog auf Seite 14 öffnen

Befesti- Befestigungs- Berechnungsfaktoren Teilung Gewinde Befesti- Befesti- Ausbau- Ausbau- gungsschrauben gungslöcher gewinde gewinde Nenndurchmesser ^ Die Befestigungsschrauben sind auf dieWellenscheibe geschraubt. 2! Gefräste Schlitze offen zur Lagerbohrung

 Katalog auf Seite 15 öffnen

Alle Kataloge und technischen Broschüren von SKF Precision Bearings